tier-krankheiten.de

Malinois

Name: Malinois

Herkunft: Diese Rasse ist die kurzhaarige Variante des Belgischen Schäferhundes. Er ist ein für die Praxis gezüchteter, gebrauchsfähiger Hund, der sich von anderen Belgischen Schäferhundrassen nur durch seine Fellfarbe unterscheidet. Er wird von der FCI unter der Nr. 15 als eigenständige Rasse anerkannt.

Größe: Der Malinois Rüde erreicht eine Größe von etwa 62 cm und hat ein Gewicht zwischen 25 und 30 kg. Die Hündin wird ca. 58 cm groß und etwa 25 bis 30 kg schwer.

Aussehen: Das Fell ist falbfarben, es geht von sehr hell sandfarben über rotbraun bis zu dunkelbraun oder braungrau. Der Malinois hat eine schwarze Maske.

Wesen: Er ist schnell und wendig, lernt und arbeitet gern, ist sensibel und braucht immer Bewegung. Er ist als Hüte- und Treibhund gezüchtet, hat einen hohen Schutztrieb und eine geringe Reizschwelle, deshalb ist es wichtig schon den Welpen gut zu sozialisieren. Er findet als Schutz-, Fährten- und Stöberhund Verwendung, mit entsprechender Ausbildung wird er auch als Drogenspürhund oder Suchhund bei Unglücken aller Art eingesetzt. Wenn er genügend ausgelastet ist, kann er auch ein sehr guter Haus- und Familienhund sein.

Theme: Overlay by Kaira Extra Text
Cape Town, South Africa